Erben und Vererben: Gefühle um Leben und Tod

Das Thema Erben und Vererben ist mit starken und tiefen Gefühlen verbunden. Wenn ich mein Testament mache, setze ich mich mit meinem Tod, und auch mit meinem Leben auseinander und mit den Menschen, die in meinem Leben eine Bedeutung haben. Die Werte, die ich mit meiner Arbeit geschaffen habe, sollen erhalten bleiben. Oft soll der Wert dessen, was ich einem Menschen vermache, seine Bedeutung für mich widerspiegeln. 

Andererseits möchten die Erben das Gefühl haben, im Verhältnis zueinander gerecht bedacht worden zu sein. Oft liegen unter der oberen Schicht des Erbkonflikts viel tiefere Verletzungen. So mag sich etwa eines Tochter ihr Leben lang weniger geliebt gefühlt haben als ihr Bruder, und diese Verletzung bricht nun auf, wenn es darum geht, wer das Haus der Eltern bekommen soll. 

Cookie-Warnung

Für statistische Zwecke und um bestmögliche Funktionalität zu bieten, speichert diese Website Cookies auf Ihrem Gerät. Das Speichern von Cookies kann in den Browser-Einstellungen deaktiviert werden. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Details finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Akzeptieren